Germany Mit Leidenschaft bei TP richtig
Mit Leidenschaft bei TP richtig

Wir baten Mitarbeiter, von ihren Karrieren bei Teleperformance Germany zu berichten. Dies ist die Antwort von Brian Fuchs, Quality Assistant in Greifswald:

Der Bitte nachzukommen, die vergangenen zweieinhalb Jahre kurz zusammenzufassen, fiel mir natürlich nicht leicht, und ließ mich anfangs schmunzeln.


Ich bin 33 Jahre alt und seit September 2016 bei Teleperformance tätig.
Davor durchlief ich zwei Studien (Wirtschaftswissenschaften und Geschichte/Kunstgeschichte) an der Universität Greifswald.
Ich habe bei Teleperformance als Kundenberater oder auch Agent begonnen. Allerdings habe ich mich nie so bezeichnet, ich leistete Hilfestellung.


Meine Kollegen und ich wurden zwar auf diese Arbeit vorbereitet, doch die eigentliche Lernphase begann erst danach. Doch die eigentliche Lernphase begann erst danach. Ganz ehrlich, wo ist das schon anders? Persönlich denke ich inzwischen, dass das eine Branche ist, für die man irgendwie gemacht sein muss. Soll heißen, man bringt die entsprechenden Eigenschaften mit, wie (Engels-)Geduld, dickes Fell, Kontaktfreude, Neigung zur Problemlösung, aber auch ein gewisses schauspielerisches Talent.
Einige Probleme konnte ich als Agent direkt lösen, einige andere hätte ich gern auch gelöst, aber es ging einfach nicht sofort.


2018 hat mich mein Supervisor auf das Jump-Programm als Quality Assurance angesprochen, weil er merkte, dass mir das Fördern meiner Mitmenschen viel Freude bereitet und ihr Wohl mir sehr am Herzen liegt.
Bei der Einarbeitung wurde auf meine Bedürfnisse geachtet und ich wurde so lange begleitet, bis ich sicher in den Arbeitsabläufen war. In dieser Zeit gab es viele hilfreiche Reflexionsgespräche mit meinen Kollegen.
Gerade für das Letztere – die Unterstützung, die ich erhalten habe, bin ich sehr dankbar. Mittlerweile werde ich mit abwechslungsreichen Aufgaben konfrontiert, die Flexibilität, Köpfchen, Geduld und Fingerspitzengefühl verlangen und mir deshalb viel Spaß machen.


Wenn man Leidenschaft mitbringt, und beherzt an die Sache rangeht, ist man bei der Teleperformance richtig. Hier kann man sich in kurzer Zeit weiterentwickeln und etwas bewegen.


Was ist Ihre Meinung zu diesem Beitrag?
Hinterlassen Sie einen Kommentar.

avatar

*